biokreis
Aktuelles
27.09.2018
bioNachrichten zum Thema „Geflügel“ schauen auf Alternativen zur Tötung männlicher Küken

Ein Huhn, das Eier legt und als Braten auf dem Tisch landet, ist der Inbegriff traditioneller Bäuerlichkeit. Die ist aber selbst im Ökolandbau nur noch selten zu finden. Üblich sind Lege- und Masthybride, denn sie erlauben eine effiziente Produktion der immer stärker nachgefragten Mengen an Bio-Geflügel und Bio-Eiern. Das Zweinutzungshuhn, einst Standard auf allen Bauernhöfen, ist ein Nutztier der Nische geworden.

bioNachrichten gehen dem Thema nach
Nicht nur im Ökolandbau stellt sich die Frage, ob die massenhafte Produktion von Eiern es rechtfertigt, die Brüder der Legehennen nach dem Schlupf zu töten. Die aktuelle Ausgabe der bioNachrichten, der Verbandszeitung des ökologischen Anbauverbands Biokreis, beschäftigt sich daher im Rahmen des Titel-Themas „Geflügel“ mit den Alternativen zum Kükentöten. Eine davon: Die Rückbesinnung auf das Zweinutzungshuhn, das sowohl Fleisch als auch Eier liefert. Unter welchen Bedingungen diese Möglichkeit für den Ökolandbau realistisch ist, aber auch, was dagegen spricht, ist online unter http://www.biokreis.de/bionachrichten.php nachzulesen.

Auch Verbraucher sind gefragt
Das Zweinutzungshuhn braucht Verbraucher, die ihren Lebensmitteleinkauf bewusst und nachhaltig gestalten möchten, denn sie entscheiden an der Supermarktkasse, von welchem Huhn sie Fleisch und Eier kaufen. Bio-Direktvermarktern, die das Fleisch der Zweinutzungshühner im Angebot haben, fällt der Absatz oftmals schwer, denn das Fleisch dieser Tiere entspricht nicht den vom Masthähnchen gewohnten Eigenschaften. Auch der Preis für diese Produkte ist höher, da die Legeleistung der weiblichen Tiere schlechter und das Hähnchenwachstum langsamer ist, der Futtermittelaufwand aber höher. Deshalb sind die Verbraucher gefragt, sich aktiv mit dem Thema zu befassen, denn jeder Einkauf ist auch eine Entscheidung darüber, welche Form von Landwirtschaft und Lebensmittelerzeugung sie unterstützen wollen.

   
Bio, regional und fair! Biokreis ehrt Mitglieder, die sich für ihre Region stark machen (15.02.2019)
Bio ist das Qualitätssiegel für Tierwohl (08.02.2019)
Fachmesse RegioAgrar Bayern: Biokreis und ROWA im Einsatz fürs Tierwohl (06.02.2019)
BioFach 2019: Biokreis bleibt Fachhandelsmarke (04.02.2019)
Neue Ausgabe der bioNachrichten zum Thema "Brot": Gutes Brot braucht gutes Handwerk (01.02.2019)
Der Biokreis unterstützt das Volksbegehren Artenvielfalt (01.02.2019)
   
   
alle Meldungen anzeigen
   
 
Aktuelle Ausgabe:
Februar 2019: Brot
<p>
	<strong>Besucht uns auf der Biofach 2019 in Halle 7!</strong></p>
<p>
	 </p>

Besucht uns auf der Biofach 2019 in Halle 7!