biokreis
Aktuelles
26.09.2014
35 Jahre Biokreis! Festakt mit Ökofest

Mit einem gelungenen Festakt und einem großen Ökofest feierte der Biokreis e.V. am 20. und 21. September am Passauer Stelzlhof sein 35-jähriges Bestehen. Zahlreiche Mitglieder, Gäste und Funktionsträger waren gekommen, um zu gratulieren und zusammen zu feiern.

Als Geschäftsführer des Biokreis und Hausherr am Ökologischen Zentrum Stelzlhof begrüßte Sepp Brunnbauer die Anwesenden – und auch ein paar Abwesende. So appellierte er in Richtung Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt, im Tierschutz nicht nur auf Freiwilligkeit zu setzen, sowie an den bayerischen Landwirtschaftsminister Helmut Brunner, das vielversprechende Programm BioRegio 2020 auch mit den nötigen finanziellen Mitteln auszustatten. An den Passauer Oberbürgermeister ging die dringende Bitte, die ökologische Landwirtschaft durch ein Konzept für eine „Bio-Stadt“ Passau oder eine Öko-Modellregion zu fördern. Denn damit würde sich die von Überflutungen  arg geplagte Dreiflüsse-Stadt nicht zuletzt für einen nachhaltigen Hochwasserschutz engagieren.

Der anwesende zweite Bürgermeister der Stadt, Urban Mangold, versprach gleich im Anschluss in seinem Grußwort, sich für die Verwendung von Bio-Lebensmitteln in städtischen Einrichtungen einzusetzen. Josef Wetzstein, Vorsitzender der LVÖ in Bayern, lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Biokreis und betonte, dass die dabei entstehenden Reibungen notwendig und produktiv seien. Ganz spontan ließ sich Michael Ackermann vom Anbauverband demeter von den prächtig dekorierten alten Wagenrädern vor der Bühne zu einem Grußwort inspirieren. Er beschrieb den Ökolandbau als großen Wagen, der von engagierten Menschen wie Sepp Brunnbauer gezogen wird – der aber erst zu einem geringen Teil beladen ist. Er rief alle Anwesenden dazu auf, sich weiter mit Engagement und Herzblut dafür einzusetzen, dass sich der Wagen weiter und weiter füllt und sich dabei von niemandem entmutigen zu lassen. Heinz Jacob, Gründer und Ehrenmitglied des Biokreis, erzählte unterhaltsam von den Jahren der Gründung und des Aufbaus des Vereins und zeigte sich stolz auf die Entwicklung hin zum bundesweit tätigen Anbauverband mit mehr als 1300 Mitgliedern.
Besonders langjährige Biokreis-Mitglieder wurden vom Vorstandsvorsitzenden  Franz Strobl geehrt, darunter die Landwirte Walter Dankesreiter, Hans Glück, Alfons Espenberger, Peter Krauß, Thomas Müller, Karl Preißler, Andreas Remmelberger und Josef Rottenaicher sowie die Verbraucher Fritz Huber, Max Steinleitner und Josef Huber. Jörn Bender, Geschäftsführer des Biokreis Erzeugerrings in Nordrhein-Westfalen begrüßte unter dem Motto „Biokreis hat Zukunft!“  vier frisch dazugekommene Mitglieder (Marc Girardet, Thomas Thormählen, Marlies Tutsch, Barbara Reinhardt) und betonte, dass die Umstellung auf die ökologische Wirtschaftsweise alles andere als selbstverständlich sei und  immer auch eine ordentliche Portion Mut dazugehöre.

In seiner Festrede erzählte Karl Ludwig Schweisfurth, Öko-Pionier,  Autor, Stifter und Ehrenmitglied im Biokreis beeindruckend von seinem Werdegang vom Großindustriellen Fleischverarbeiter zum „Metzger, der kein Fleisch mehr isst“ – es sei denn, er weiß, dass die Tiere ein würdevolles Leben hatten und auch in Würde gestorben sind. Er berichtete von den vielen Stimmen, die ihn Mitte der 80er Jahre bei der Gründung der Herrmannsdorfer Landwerkstätten als Spinner abgetan hätten, und wie er sich von seinen Idealen und Zielen eines achtsamen und anständigen Umgangs mit Tieren, Boden, Wasser, Pflanzen und Menschen aber nicht abbringen ließ. Den Schlüssel zum Erfolg der Landwerkstätten sieht Schweisfurth eindeutig im direkten Kontakt zu den Kunden.

Im Anschluss an den Festakt eröffnete Sepp Brunnbauer das Passauer Ökofest. Trotz des regnerischen Wetters kamen am Samstag und Sonntag zahlreiche Besucher auf den Stelzlhof und genossen das extra gebraute Festbier und die vielen angebotenen Biokreis-Schmankerl.

   
Biokreis und dennree engagieren sich für die Bio-Imkerei - Spendenübergabe auf der Biofach (21.02.2017)
Biokreis verleiht Auszeichnung für regionalen und fairen Ökolandbau (17.02.2017)
Biokreis auf der Biofach von 15. bis 18.02.2017: Wir schaffen Zukunft in Deutschland! (08.02.2017)
Schmidts Tierwohllabel ist eine Farce! Biokreis fordert Kennzeichnungspflicht für Fleisch (03.02.2017)
Biokreis feiert erfolgreichstes Jahr seiner Geschichte (19.01.2017)
Bio-Milch aus dem Allgäu: Biokreis-Bauern gründen Milchliefergemeinschaft (13.01.2017)
   
   
alle Meldungen anzeigen
   
 
Aktuelle Ausgabe:
Februar 2017
<p>
	Besucht uns am <strong>21. und 22. Juni</strong> bei den Öko-Feldtagen in Frankenhausen!</p>

Besucht uns am 21. und 22. Juni bei den Öko-Feldtagen in Frankenhausen!

<p>
	Besucht uns am <strong>9. April 2017</strong> in Düsseldorf auf der BioWest!</p>

Besucht uns am 9. April 2017 in Düsseldorf auf der BioWest!

<p>
	Besucht uns am <strong>26. März 2017</strong> auf der BioOst in Berlin!</p>

Besucht uns am 26. März 2017 auf der BioOst in Berlin!