Aktuelles
07.09.2012
32 Verbände fordern von Bundesregierung gesellschaftsfähige EU-Agrarpolitik ein

32 Verbände fordern von Bundesregierung gesellschaftsfähige EU-Agrarpolitik ein.
Berlin soll Widerstand gegen Paradigmenwechsel aufgeben. Die Milliarden
Euro Steuergelder brauchen wirksame ökologische und soziale Kriterien

In einer heute veröffentlichten umfangreichen Stellungnahme rufen 32 Verbände und Organisationen
dazu auf, die aktuelle Reform der EU-Agrarpolitik offensiv zu nutzen, um „weitreichende
Fehlentwicklungen in der europäischen Land- und Ernährungswirtschaft zu korrigieren“.

Die Pressemitteilung zur Stellungnahme finden Sie hier als pdf.

Die vollständige Stellungnahme finden Sie hier ebenfalls als pdf.

 

 

 


 

   
Biokreis federführend bei AG Tierwohl der Ökoverbände – Echtes Tierwohl basiert auf vier Säulen (01.12.2017)
Biokreis fordert Rücktritt von Minister Christian Schmidt! (29.11.2017)
Großer Biokreis-Imkertag widmet sich Rückständen im Bienenwachs (21.11.2017)
Rotes Höhenvieh – heimische Spezialität für die Fleischtheke: Vermarktungsprojekt von Biofleisch NRW e.G und Biokreis Erzeugerring NRW e.V. (15.11.2017)
Personal: Neuer Akteur auf dem Bio-Milchmarkt - Sepp Forstner ist bundesweiter Biokreis-Milchmarkt-Experte (25.10.2017)
Zehn Jahre Ökologisches Zentrum Passau: Biokreis und Bund Naturschutz feiern Jubiläumshoffest am Stelzlhof (04.10.2017)
   
   
alle Meldungen anzeigen
   
 
Aktuelle Ausgabe:
Dezember 2017
<p>
	<strong>Der Biokreis unterstützt die Initiative "Foodprint" von Rapunzel für Saatgutvielfalt und eine gentechnikfreie Welt!</strong></p>
<p>
	 </p>

Der Biokreis unterstützt die Initiative "Foodprint" von Rapunzel für Saatgutvielfalt und eine gentechnikfreie Welt!

 

<p>
	<strong>Kommt am 20. Januar nach Berlin zur "Wir haben es satt"-Demo!</strong></p>
<p>
	 </p>

Kommt am 20. Januar nach Berlin zur "Wir haben es satt"-Demo!