biokreis
Aktuelles
30.06.2015
Sepp Daxenberger-Preis für die Biohennen AG

Unter dem Motto "Verändern um zu bewahren" überreichte die Landtagsfraktion der Grünen gestern im bayerischen Landtag den Sepp Daxenberger-Preis an den Biokreis-Betrieb "Die Biohennen AG" aus Vohburg. „Die Legehennengemeinschaft  Biohennen AG steht beispielhaft für den Erhalt bäuerlicher Landwirtschaft“, begründete Landesvorsitzende und Jurymitglied Sigi Hagl die Wahl. „Mit den bundesweit höchsten Standards in der Hühnerhaltung und Eierproduktion können auf den Höfen der Erzeugergemeinschaft die Hühner  tiergerecht leben und durch die gemeinsame Vermarktung sichert die Biohennen AG den Landwirten faire Preise und damit ihr Überleben. Die Biohennen-AG  leistet bis heute Pionierarbeit. Mit ihrem „hahn-henne-ei“-Projekt haben sie sich auf den Weg gemacht mit einem Zweinutzungshuhn, das Eier und Fleisch liefert, dem millionenfachen Kükenschreddern entgegen zu wirken. Solche Initiativen sind eine Ausnahme und verdienen nach Ansicht der Jury eine besondere Anerkennung.“

Seit 2011 verleihen die bayerischen Grünen den Sepp-Daxenberger-Preis. Zur Erinnerung an die Person und das politische Wirken des Grünen-Politikers wird alle zwei Jahre eine Person oder Organisation gewürdigt, die nach der Devise „Verändern, um zu bewahren“ handelt und sich so für den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen einsetzt. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert.

Weitere Informationen zur Preisverleihung finden Sie auf www.diebiohennen.de oder auf der Seite der bayerischen Grünen.

 

 

   
Spendenaktion der Zukunftsstiftung BioMarkt für die Bio-Imkerei im Biokreis (02.08.2017)
Anerkennung für Magazin des Biokreis: bioNachrichten-Redakteurin Ronja Zöls für Salus-Medienpreis nominiert (19.07.2017)
Biokreis-Jahresexkursion 2017 - Facetten einer wildromantischen Landschaft (15.07.2017)
Biokreis fordert: Herr Minister, lehnen Sie den Vorschlag zum neuen Bio-Recht ab! (14.07.2017)
Biokreis-Verarbeiter im Dialog (13.07.2017)
Offener Brief an den Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Christian Schmidt: Bio nach 2020 in Gefahr! (07.07.2017)
   
   
alle Meldungen anzeigen
   
 
Aktuelle Ausgabe:
August 2017
<p>
	 </p>
<p>
	 </p>

 

 

<p>
	 </p>
<p>
	 </p>

 

 

<p>
	 </p>
<p>
	 </p>